Stromtarif wechseln

Stromtarif wechseln – so geht’s

Wer heute nicht mehr ohne Weiteres hohe Strompreise akzeptieren möchte, der kann leicht den Stromanbieter wechseln. Das war bis ungefähr 1998 lange nicht so, denn meistens mussten Sie mit ihrem Grundversorger und dessen Tarifen, sofern er mehrere hatte, leben. Erst durch die Liberalisierung des Strommarkts sind auch vielzählige Anbieter mit ins Geschehen aufgerückt, die Ihnen heute die Auswahl ermöglichen. Aber wie wechseln Sie nun genau? Das geschieht in wenigen Schritten.

Stromvergleich powerd by Verivox

Schritt 1: Vertragsdetails in Erfahrung bringen

Stromverträge sind an Fristen und Laufzeiten gebunden. Haben Sie schon neue Verträge und haben beim Abschluss darauf geachtet, so können Sie durchaus eine einmonatige Kündigungsfrist haben und in wenigen Wochen den Anbieter wechseln. Es gibt jedoch auch feste Laufzeitverträge von einem Jahr oder länger. Diese können Sie mit einer Kündigungsfrist von einem Monat zum Vertragsende kündigen.

Schritt 2: Verbrauch herausfinden

Sofern sich an Ihren Lebensverhältnissen nichts ändert, können Sie den Jahresverbrauch der letzten Jahre als Vergleichswert nutzen. Bei sich verändernden Umständen orientieren Sie sich daran und legen Kilowattstunden obendrauf.

Alternativ nutzen Sie den geschätzten Haushaltsverbrauch unseres Vergleichsrechners.

Schritt 3: Stromanbieter vergleichen

Nun kommt unser Vergleichsrechner für Stromanbieter ins Spiel:

  • Postleitzahl eingeben
  • Verbrauch eingeben
  • Vergleichen

Mehr brauchen Sie gar nicht machen. Unser Vergleichsrechner sondiert die in Ihrer Region zulässigen Stromanbieter und deren Tarife und erstellt Ihnen eine preislich sortierte Liste. Diese können Sie noch genauer filtern, beispielsweise indem Sie nur Ökostrom wählen oder Anbieter ohne/mit Boni nicht anzeigen lassen.

Schauen Sie sich die einzelnen Anbieter genau an und prüfen Sie die Tarife:

  • Kilowattstunde – welche Kosten werden für die Kilowattstunde berechnet? Wie schlägt sich dieser Wert im Vergleich zu Ihren aktuellen Kosten?
  • Abschlag – Sie erhalten den geschätzten monatlichen Abschlag aufgelistet.
  • Laufzeit/Kündigung – auch dieser Punkt wird Ihnen aufgezeigt. Achtung bei zweijährigen Verträgen: Der Abschlag erhöht sich durch den Wegfall des Bonus. In der Preisentwicklung können Sie genau inklusive Ampelsystem erkennen, wie sich der Tarif im Vergleich schlägt.
  • Bonus – wird der Bonus gleich auf den Abschlag verrechnet? Dann erhalten Sie ihn auf jeden Fall, müssen aber im eventuellen Folgejahr mit höheren Abschlägen durch den Wegfall leben. Bei Boni, die erst nach einer gewissen Zeit ausgezahlt werden, ist Vorsicht geboten. Oft hängt die Auszahlung mit der Vertragsverlängerung zusammen.

Schritt 4: Anfrage stellen

Sie haben Ihren neuen Stromanbieter gefunden? Dann stellen Sie eine Anfrage mit dem von Ihnen gewünschten Wechseldatum.

In der Regel erhalten Sie innerhalb kürzester Zeit eine Antwort und oft schon den Vertrag. Nehmen Sie den Vertrag an, wird Ihr Stromanbieter zum Tag X wechseln.

Schritt 5: Kündigung

Etliche Stromanbieter übernehmen die Vertragskündigung für Sie. Wir empfehlen Ihnen dennoch, eigenständig bei Ihrem Anbieter zu kündigen, da nicht immer gewährleistet ist, dass bei einer Fremdkündigung die Nachricht an die Bundesnetzagentur zur passenden Zeit herausgeht.

Für Sie selbst wäre dies kein Problem, da Sie weiterhin Strom beziehen – nur vom alten Anbieter. Die Bundesnetzagentur muss von diesem die Bestätigung haben, dass der Zähler nicht länger auf ihn angemeldet ist. Kündigen Sie jedoch ebenfalls rechtzeitig, sind keinerlei Nachfragen durch Ihren Stromanbieter bei Ihnen mehr nötig und der Wechsel geht glatt über die Bühne.

Einfach einmal probieren

Vielleicht liest es sich nach einem hohen Aufwand, doch im Schnitt dauert der Wechsel des Stromanbieters keine zehn Minuten. Und Sie brauchen sich auch nicht zu sorgen, denn Strom werden Sie stets erhalten. Im Notfall läuft der Vertrag weiter oder der Grundversorger tritt ein. Doch selbst, wenn dies geschieht, ist das meist eine Periode von mehreren Tagen.

Und selbst, wenn Sie sich noch nicht vollständig dazu entschieden haben, den Stromanbieter zu wechseln, können Sie unseren Vergleich einmal testen. Er ist kostenlos, unverbindlich und gibt Ihnen eindeutige Hinweise darauf, wo Sie bezüglich Ihres Stroms aktuell kostenmäßig stehen.

Kontakt & Datenschutz

Stromanbieter wechseln:

Den Stromanbieter zu wechseln, kann sich durchaus lohnen. Auf dem deutschen Markt gibt es immer mehr Stromanbieter, die sich mit günstigen Tarifen gegenseitig unterbieten. Wer immer die aktuellen Stromanbieter vergleicht und oft wechselt, sichert sich den günstigsten Strompreis.

1